Warum lohnt sich ein Rasentrimmer für den Garten?

Der ehrgeizige Hobbygärtner kennt die Situation: Man hat stundenlang den Rasen mit dem Rasenmäher bearbeitet, die Fläche liegt saftig-grün und duftend vor einem – und trotzdem ist das Ergebnis unbefriedigend.

Der Grund?  In jedem Garten gibt es Stellen, die man mit einem Rasenmäher einfach nicht gut genug erreichen kann. Dabei kann es sich um Flächen zwischen Büschen handeln, die Rasenränder oder enge Stellen, Bäume, Gartenbeete, Spielgeräte – die Liste ist endlos, ebenso der Frust über diese nicht zugänglichen Stellen, die den Gesamteindruck ruinieren.

Doch es gibt eine Lösung, das absolute Must-have-Gerät für diesen Sommer:

Den Akku betriebenen Rasentrimmer

Was ist ein Akku-Rasentrimmer?

Der Akku-Rasentrimmer ist Ihre Rettung! Es handelt sich um ein längliches, leicht zu handhabendes Gerät, das in der Länge einstellbar ist – und somit für jeden Gärtner eine bequeme Arbeitshaltung erlaubt. Mit Hilfe von Nylonschnüren oder Messern kürzt das Gerät Gräser an Stellen, die mit einem Rasenmäher nicht erreichbar sind – und sorgt somit dafür, dass Ihr Garten rundum makellos glänzt.

Was spricht für ein Akku-Gerät?

Bei der Suche nach dem geeigneten Rasentimmer für Sie und Ihren Garten sind Sie sicher auf verschiedene Möglichkeiten gestoßen, mit denen ein Rasentrimmer betrieben werden kann. Warum soll es also ausgerechnet ein Akku-Rasentrimmer sein? Dafür sprechen einige Gründe:

Vorteile des Akku-Rasentrimmers

  • Sehr große Bewegungsfreiheit
  • Sehr gute Leistung
  • Unabhängigkeit von Stromversorgung
  • Geringeres Gewicht als benzinbetriebene Geräte

Messer statt Faden

Im Gegensatz zu elektrisch betriebenen Rasentrimmern, die normalerweise mit Nylonfäden arbeiten, sind Akku-Rasentrimmer normalerweise mit (Kunststoff-)Messern ausgerüstet. Dies liegt daran, dass der Energieaufwand für die Rotation der Nylonfäden sehr hoch ist und dies zu Lasten der Akku-Laufzeit gehen würde. Messer erreichen ein ebenso gutes Ergebnis wie Nylonfäden, brauchen aber weniger Rotation und somit auch weniger Energie.

Der Vorteil von Messern ist, dass sie nicht reißen können, was bei Nylonfäden schnell passieren kann. Sie müssen lediglich bei Kontakt mit harten Gegenständen kontrollieren, ob eventuell etwas am Messer abgesplittert ist. Ein Austausch der Messer ist in so einem Fall jedoch leicht möglich.

Welcher Akku ist der richtige?

Im Grunde gibt es zwei verschiedene Akkus, die beide ihre Vorteile haben:

Nickel-Metallhydrid-Akku (NiMh)

Vorteil:

  • Günstigere Anschaffungskosten

Nachteile:

  • Relativ kurze Lebensdauer
  • Akku muss vor dem Aufladen komplett entleert sein, sonst Verkürzung der Lebensdauer
  • Selbstentladung bei Nichtgebrauch

Lithium-Ionen-Akku (Li-Ion)

Vorteile:

  • Längere Lebensdauer
  • Kann jederzeit aufgeladen werden, ohne die Lebensdauer zu verkürzen
  • Sehr geringe Selbstentladung
  • Kein „Memory-Effekt“
  • Schutz gegen Tiefenentladung

Nachteile:

  • Höhere Anschaffungskosten

 

Fazit:

Aufgrund der überragenden Vorteile lohnt es sich in jedem Fall, in einen Li-Ionen-Akku zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.